Zum Hauptinhalt springen

Neustart am 15.06.

für die Klassen 5-8 und die 9. Klassen

UPDATE

Liebe Schulfamilie,

die Pläne sind nun fertig und genehmigt. Wir können starten.

Entgegen der ersten Aussage werden wir etwas anders teilen müssen.

Die Klassen 5a, 5d, 6a, 6d, 7c, 7d, 8a, 8d, 9a, 9c, und 9e kommen Montags und Mittwochs (M-Gruppe).

Die Klassen 5b, 5c, 6c, 6b, 7a, 7b, 8b, 8c, 9b und 9d kommen Dienstags und Donnerstags (D-Gruppe)

Die M-Gruppe hat darüber hinaus am 19.Juni, 3. Juli und 17. Juli am freitags Unterricht

Die D-Gruppe hat darüber hinaus am 26. Juni, 10. Juli und 24. Juli freitags Unterricht

Die Klassenstufe 9 kommt JEDEN FREITAG!

Detailierte Pläne dazu gehen über die Klassenlehrer*Innen raus

 

________________________________________________________________________

zunächst ein Lob an unsere Schülerinnen und Schüler.

Im Wesentlichen bin ich mit der Einhaltung der neuen Regeln an der Schule wirklich sehr zufrieden. War man am Anfang noch sehr skeptisch wie all das funktionieren soll, hat sich inzwischen schon so etwas wie Routine entwickelt. Das Tragen der Masken hat sich so schnell zum automatischen Ritual entwickelt, wie das nicht-tragen von irgendwelchen Mützen im Schulhaus. Die Kinder gehen toll damit um. Außerhalb der Schule, auch im Bus, gilt das nicht im vollen Umfang. Bitte erinnern Sie Ihre Kinder besonders an die Maskenpflicht (korrekt getragen!) im Schulbus. Sonst wird bald kein Schulbus mehr zur Verfügung stehen.

Wie Sie sicher schon erfahren haben, wurde gestern ein Rahmen für die Rückkehr in die Schule beschlossen.

Wir haben daraus heute einen Plan für unsere Schule gebastelt. Hiermit geben wir Ihnen heute vorab eine Übersicht, damit Sie sich darauf einstellen können:

Ab dem 15.06. kommen die Klassen 5-8 wieder zurück in die Schule. Da immer nur 50% der Kinder da sein dürfen, werden wir die Klassen in zwei Gruppen einteilen. Die Kinder kommen so jeden zweiten Tag an die Schule. Es gibt dann eine M-Gruppe (Montag und Mittwoch) und eine D-Gruppe (Dienstag und Donnerstag). Am Freitag wird dann 14tägig abgewechselt (einmal D-Gruppe, einmal M-Gruppe). Die Schüler*Innen sind von der 1.-6. Stunde in der Schule. Mittagsschule ist zunächst nicht geplant. Die Gruppeneinteilungen übernehmen die Klassenlehrer. Wir planen die Klassen auch in Ihrem normalen Klassenzimmer zu unterrichten. Einzelne Änderungen wird es jedoch geben. Wir werden es jedoch nicht in allen Fällen schaffen, dass die Lehrkräfte dieselben sein werden, wie vor der Krise. Wir können deren Arbeitszeit ja nicht einfach verdoppeln. Wir werden darüber aber noch gesondert informieren.

Wir hätten auch in A/B Wochen Systeme verfallen können. Wir haben uns jedoch bewusst dagegen entschieden. Wir hätten sonst eine Woche Anspannung – eine Woche Abfall – eine Woche Anspannung …… Das ist nicht wirklich gut für einen vernünftigen Rhythmus. Auch werden mit unserem System die Belastungen durch homeschooling wesentlich reduzieren. Wir sind so eher wieder bei regulären Hausaufgaben angelangt.

Es werden überwiegend die Hauptfächer unterrichtet. Je nach Lehrerverfügbarkeit kommen einzelne Nebenfächer hinzu. Auch darüber werden wir informieren. Der alte Stundenplan gilt auf jeden Fall nicht mehr. Sport findet nicht statt.

Die Notbetreuungsgruppe wird fortgeführt. Die Kinder haben dann einen Tag Schule und einen Tag Betreuung.

Bitte schauen sie sich erneut die Regeln zur Hygiene an der Schule an. Sie wurden ebenfalls im Schulmanager verteilt und finden sich auf jeden Fall auch auf der Homepage. Es gilt eine Alltagsmaskenpflicht.

 

Dieser Rhythmus gilt dann auch für die 9. Klassen. Bis dahin geht der Unterricht wie bisher geplant weiter. Wahrscheinlich kommen alle 9er jeden Freitag.

 

Die 10.Klassen sind ursprünglich zum Unterricht an der Schule verpflichtet. Für das ganze restliche Schuljahr. Durch unser Vorgriffstundenmodell ist das bei uns nicht nötig. Wir geben den 10ern schon seit Jahren im ersten Halbjahr mehr Unterricht in den Hauptfächern. Das hat sich in diesem Jahr also besonders ausgezahlt. Auch haben sie durch den Poolunterricht eine wesentlich intensivere Prüfungsvorbereitung erhalten als an anderen Schulen. Für die 10er besteht also keine Präsenzpflicht. Falls sich einzelne an der Schule auf die Prüfungen vorbereiten wollen, stellen wir dafür einen Raum zu Verfügung.

Diejenigen 10er, die sich für eine mündliche Prüfung melden, werden sowieso individuell hier an der Schule betreut. Dies gilt jedoch erst nach der Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Prüfungen.